MIt Willi Baumeister 1950
An der Hamburger Kunsthochschule 1953
Auf Terschelling 1967
Anne und Gerhard Fietz, 1980
Als Soldat um 1942
Gerhard Fietz um 1943
1932 in Pawelwitz bei Breslau
Biographie
1910 Geboren am 25. Juli 1910 in Breslau
1930 Abitur am Gymnasium St. Elisabet, Breslau
1930-1931 Staatliche Akademie für Kunst und Kunstgewerbe Breslau, Vorklasse Prof. Moll
1931-1932 Studium bei Prof. Alexander Kanoldt und bei Prof. Oskar Schlemmer, Kunstakademie Breslau
1932-1933 Studium bei Prof. Heinrich Nauen, Staatliche Kunstakademie Düsseldorf
1933-1936 Aufenthalt im Riesengebirge und an der Ostsee
Freundschaft mit Karl Schmidt- Rottluff
1937-1939 Meisterschüler von Prof. Kanoldt an der Preußischen Akademie der Künste, Berlin
1939-1941 Aufenthalt in Schlederloh-Icking
1941-1943 Kriegsdienst. Einsatz in Mittelrussland
1943 Verwundung. Mehrmonatiger Aufenthalt im Lazarett in Stolp
1944-1950 Wohnhaft in Schlederloh
1949 Mitbegründer der Gruppe "ZEN 49" in München
1949 Blevin-Davis-Preis, München
1950-1951 Aufenthalt in Stuttgart
1950 1. Ströher-Preis Darmstadt
1951-1957 Wohnhaft in Buch bei Illertissen
1951 4. Domnick-Preis Stuttgart
1953 und 1956 Gastdozentur an der Landeskunstschule in Hamburg
1955 Mitbegründer der Gruppe "Kreis 55"
1957-1975 Professor an der Hochschule für bildende Künste in Berlin
1965-1974 Jährliche Studienreisen mit seinen Studenten auf die holländische Insel Terschelling
1975-1990 Längere Aufenthalte auf der Insel Cres, Kroatien
1979 Gast in der Künstlerstätte Bleckede/Elbe
1979 Umsiedlung nach Göddingen bei Bleckede
1988 Kulturpreis des Landkreises Lüneburg
1991 Lovis Corinth-Preis der Künstlergilde Esslingen
1997 Verstorben am 4. März 1997 in Göddingen